Bonacker 2018

WhatsApp Image 2018-05-22 at 21.23.38 (1)

FREITAG

Am Freitag, 15 Uhr trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Abenteuer in Bonacker. Nach einigen Gepäckproblemen ging es dann auch los. Die Hinfahrt war bei jedem auf ihre eigene Art und Weise lustig und wir kamen bei tollem Wetter an. Danach wurden die Zelte bezogen. Es wurden die Luftmatratzen aufgeblasen und die Schlafsäcke rausgeholt. Die meisten schauten sich danach um und erkundeten die Umgebung. Viele fingen außerdem an zu schnitzen und trotz etwas Blutes hat es viel Spaß gemacht. Wir setzten uns warm eingepackt ans Lagerfeuer und aßen Stockbrot mit unseren eigenen geschnitzten Stöcken und sangen Lieder. Nach der Abendrunde begann unsere erste Nacht in Bonacker. Es war ziemlich kalt, aber mit genügend Decken und dicken Schlafanzügen tauten wir nach eiskaltem Zähneputzen wieder auf.

(Von Lotti, Clara und Hannah)

SAMSTAG

Der Samstag begann mit einer gemeinsamen Morgenrunde mit anschließendem Frühstück. Danach hatten wir Freizeit, in der wir allerdings Feuerholz suchen und einen geeigneten Bannermast finden mussten. In der Zwischenzeit haben einige der älteren Jungs das Bannerloch gegraben. Nachdem das Loch tief genug war, wurde der Mast gemeinsam aufgestellt und mit Hölzern befestigt. Dann hat Emilia (die Kürzeste des Lagers ;)) mit Ottos Hilfe unser Banner gehisst.

Danach haben wir uns alle am Feuer getroffen, wo der nächste Programmpunkt vorgestellt wurde. Das Spiel hieß „Findet das Camp“. Es ging darum, mithilfe von GPS-Geräte und Karten unser Lager wiederzufinden.

Zunächst bekamen wir aber noch ein Verpflegungspaket, ein Getränk und ein paar Snacks, in einem sehr coolen Messdienerbeutel mit unseren Namen drauf. Dann wurden wir in Gruppen aufgeteilt und zu unseren Standpunkten gefahren. Das Spiel hat viel Spaß gemacht, obwohl es auch sehr anstrengenden und schwierig war. Manche Gruppen haben den Weg nicht gefunden und mussten nach ein paar Stunden wieder eingesammelt werden. Also alle wieder „zuhause“ am Camp waren, gab es sehr leckeren Kartoffelsalat mit Frikadellen.

Später gegen Abend wurden wir in Wachgruppen eingeteilt um das Banner zu bewachen. Alle Gruppe wurden auf dem Gelände verteilt, die Leiter haben von Feuer aus aufgepasst. Plötzlich kam der Warnruf: „Überfall“ und alle sind schnell zum Banner gerannt. Dort hatte Grobi den ersten Angreifer schon geschnappt. Das Banner jedoch hing nicht mehr Mast. Zum Glück haben Otto, Andrew und Gereon die anderen Angreifer verfolgt und mithilfe von anderen Kindern und Leitern gefangen. Somit hatten wir unser Banner zurückerobert. Danach haben wir zusammen Abendrunde gehalten und  dann mussten alle Kinder unter 15 ins Bett. Die Älteren durften noch mit den Leitern am Feuer sitzen bleiben. An dem Abend konnten alle gut schlafen, denn der Tag war sehr anstrengenden aber auch sehr schön.

(Von Emma, Benno und Tillmann)

SONNTAG

Sonntag wurden wir zuerst mit guter Laune aus unseren warmen Betten geholt. Als erstes gab es ein leckeres Frühstück und Tee-Tee wurde ein Ständchen gesungen, da an dem Tag ihr Geburtstag war. Danach bereiteten wir die Messe vor und wurden zu den verschiedenen Teilen der Messe wie z. B. Lieder, Dankgebet oder Fürbitten zugeteilt. Im Anschluss ging es aber ins Schwimmbad, worauf sich viele schon die ganze Zeit gefreut hatten. Endlich konnte der Gestank vom Feuer abgehen und außerdem hatten wir viel Spaß beim Rutschen und Döppen. Anschließend gab es ein leckeres Picknick bei strahlender Sonne mit Kuchen und Äpfeln auf dem Parkplatz des Schwimmbades. Nachdem wir wieder in Bonacker waren, gab es nochmal etwas zu Essen, nämlich Spätzle mit Geschnetzeltem. Nach diesem leckeren Essen konnten wir alle weiter die Holzlatten für die Messe bemalen. Auch da ging es wieder lustig zu. Danach spielten wir noch in unseren Teams eine Lagerolympiade mit vielen coolen Spielen wie z. B. Hochhalten, Stille Post oder „Autos schieben“. Bei allen wurden die Ergebnisse aufgeschrieben und hinterher gab es natürlich auch einen Sieger. Gewonnen haben: Team Tee-Tee und Team Charlotte. Wir setzten und schließlich nochmal ans Feuer, redeten über das Wochenende und hielten Marshmallows und das Stockbrot über das Feuer. Nebenbei sangen wir noch ein paar Lieder aus dem neuen Zeltlagerliederheft. Nach der Abendrunde gingen alle Kinder unter 14 schlafen, während die Älteren noch am Feuer saßen. Nun begann unsere letzte Nacht in Bonacker. Es war ein gelungener, letzter ganzer Tag.

(von Lotti, Clara und Hannah)

MONTAG

Nach einem letzten Aufwachen mit Vogelgezwitscher und Sonnenstrahlen saßen wir gemeinsam am Frühstückstisch und feierten unsere tägliche Morgenrunde. Anschließend haben wir unser leckeres Frühstück genossen und uns über die Spielauswertung der Geländespiele gefreut. Die letzten Vorbereitungen für die Messe wurden vorgenommen, wie z.B. den Altar zusammen zu stecken und zu dekorieren. Während die Eltern nach und nach eintrafen misteten wir unsere Zelte aus. In der feierlichen Messe, für die unser Pastor freundlicherweise gekommen ist, haben wir unsere selbst verfassten Texte vorgetragen und waren glücklich über das sonnige Wetter. Allerdings ist das manchen von uns auch nicht so gut bekommen und sie mussten schnell was trinken. Netterweise konnten wir noch ein Gruppenfoto mit der Drohne machen, bevor es wieder nach Hause ging.

Auf der Heimfahrt mit unseren Eltern waren wir erschöpft und müde, aber glücklich über die neuen Erfahrungen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr! 🙂

(Von Clara und Daniel)

WhatsApp Image 2018-05-22 at 19.04.21 (1) WhatsApp Image 2018-05-23 at 11.17.53

 

 

One comment

  1. Julia Tracht sagt:

    Sehr erlebnisreiches Wochenende würde ich sagen 😉
    Vielen Dank für die tollen Berichte – schön, dass es euch so gut gefallen hat, wie mir früher auch schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.